Weintrinker wissen, warum es "bierernst" heißt!

Was hat es wirklich mit dem Spruch "Bier auf Wein,
das lass sein" auf sich? Worin muss ein Fisch dreimal
schwimmen und was können wir von alten Saufliedern lernen?

Mario Siegesmund zeigt in seinem Programm mit einem Augenzwinkern, dass 8000 Jahre Wein ihre Spuren in Literatur, Kunst und Musik hinterlassen haben.
Neben eigenen Texten und längst verschollenen Tönen zur Rebe runden Gedichte und Geschichten von namhaften Kollegen wie Hanns Dieter Hüsch,
Robert Gernhardt, Wilhelm Busch oder Wiglaf Droste
seine  ganz spezielle “Weinlese” ab.

Informationen für Veranstalter: Länge: 30 bis 120 Min. (inkl. Pause) /
Technik: 2 Mikros (Tisch u. Stand)  Individuell auf eine Weinprobe abstimmbar!


Artikel des Westfälischen Anzeigers zum Programm: